Home » Artikel » Marktupdate September 2021: Wo stehen wir?

Marktupdate September 2021: Wo stehen wir?

Nach unserem ersten Marktupdate vor einem Monat haben uns viele Leser*innen regelmässig gefragt, was unsere Meinung zum «momentanen Markt und Preis» ist. Folgend erklären wir aktuell wichtige Indikatoren und Kennzahlen, sowie deren Bedeutung für Investoren. Um regelmässige Updates, Besprechungen und Reports zum Marktgeschehen zu erhalten, kontaktieren Sie uns unter info@jonasaffolter.ch

Jonas Affolter, Affolter Consulting – 9 min Lesedauer

Wichtige Indikatoren

Was ist seit dem letzten Update passiert?

Seit unserem letzten Marktupdate ist der Preis um 40% gestiegen und hat sich vom Crash im Mai erholt. Die Reise in Richtung fairem Wert von bitcoin geht weiter und wird von On-Chain Daten unterstützt. In diesem Update besprechen wir die Preisverteilung, das von Langzeitinvestoren gehaltenen Angebot, junge Coins, die Lebendigkeit des Markts und die Derivatemärkte.

UTXO realisierte Preisverteilung

Um einschätzen zu können, wo wir preislich sind, können wir uns die historische Verteilung der bitcoins anschauen. Diese misst, zu welchem Preis ein bitcoin sich das letzte Mal bewegt hat. Es sind drei Gruppen zu sehen. Eine Gruppe zwischen $31k und $40k, welche gekaufte bitcoins im Januar und während der letzten Korrektur repräsentieren. Die zweite Gruppe zwischen $45k und $50k haben wir gerade durchquert und entspricht den Preisen der Korrekturen Anfangs 2021. Die dritte Gruppe enthält Adressen, welche trotz einer 50% Korrektur noch dabei sind und ihre bitcoins zwischen März und Mai 2021 gekauft haben.

Was machen Langzeitinvestoren?

Ein Trend, welchen wir schon länger beobachten ist das bitcoin-Horten von Langzeitinvestoren (Adressen, welche ihre bitcoins über 155 Tage halten), welche nun so viele bitcoins halten, wie noch nie. Dies verstärkt unsere Beobachtungen der letzten Monate, dass erfahrene Investoren stark akkumuliert haben. Dieses Angebot ist ab dem Markt und trägt weiterhin zum beobachteten Angebotsschock bei.

Was machen junge Münzen?

Diese Observation wird zusätzlich gestärkt durch den Fakt, dass junge Coins (jünger als 3 Monate) nur noch 15% des totalen Angebots ausmachen. Ein Rückgang in den jungen «HODL Waves» bedeutet, dass der gesamte Markt halten und nicht verkaufen will.

Lebendigkeit des Netzwerks

Um dieses Marktverhalten weiter hervorzuheben, betrachten wir die Lebendigkeit des Netzwerks. Die Lebendigkeit misst, ob mehr Münzen gehalten oder verkauft werden. Wenn die Lebendigkeit abnimmt, deutet dies auf eine Akkumulation hin, bei der sich ruhende und reifende Münzen ansammeln und nicht ausgegeben werden.

Stand der Derivatemärkte

Eine Gefahr ist unserer Meinung nach der aktuelle Stand der Derivatemärkte. Diese werden von Investoren und Spekulanten hauptsächlich in Form von Optionen oder Futures genutzt. Wenn das Open Interest (auf Deutsch «offene Positionen») zu schnell, zu stark steigt, kann eine kleine Preisveränderung zu einem blitzartigen Absturz der Preise führen, weil die Hebelung Verluste und Gewinne verstärkt. So wird ein Dominoeffekt ausgelöst. Genau dieses Prinzip haben wir im Marktupdate vom Juli 2021 im Kapitel «Short Squeeze» erklärt. Aus diesem Grund sind wir, vor allem in den nächsten Tagen, vorsichtig.

Notiz: Interessanterweise ist der Bitcoin-Kurs zwei Stunden nach der Fertigstellung dieser Paragrafen kurzzeitig um über 15% gesunken. Genau diese kurzfristigen und intensiven Preisstürze deuten auf zu viel Hebel im System hin. Wenn sich diese Hebelung entwindet, wird in kürzester Zeit eine Kettenreaktion ausgelöst. Nach der «Ent-Hebelung» ist der Preis wieder um über 10% gestiegen. Nichtsdestotrotz ist dies eine positive Entwicklung, weil das System nicht mehr so viele Spekulanten enthält.

Fazit

Der Bitcoinmarkt hat sich weiter erholt und offenbart eine eindeutige Präferenz für das Halten von Münzen, anstatt sie auszugeben. Dies, kombiniert mit den Einsichten unserer letzten Artikel, deutet auf ein gutes viertes Quartal hin. Unsere Warnung vor überhitzten Derivatemärkte hat sich manifestiert und sollte in der Zukunft weiterhin beobachtet werden.

Wenn Sie diesen Artikel lehrreich gefunden haben und exklusive Updates nicht mehr verpassen wollen, können Sie gerne unseren Newsletter abonnieren und diesen Artikel teilen.

Über den Autor

Jonas Affolter ist Geschäftsführer von Affolter Consulting und Bitcoin-Berater. Falls Sie Fragen haben oder sich mit ihm über die Welt von Bitcoin und seinem Platz in unserer Welt austauschen möchten, kontaktieren Sie ihn unter:

E-Mail: info@jonasaffolter.ch

Web: jonasaffolter.ch

Haftungsausschluss

Dieser Artikel ist nicht als Anlageberatung gedacht und dient nur zu Informationszwecken. Die in diesem Artikel erwähnten Ansichten wurden vom Autor verfasst und können Fehler enthalten.